ISCM

C0 note (16,35 Hz) — vibrating on liquid surface

D0 note (18.35 Hz) — vibrating on liquid surface

C0 note (16,35 Hz) — vibrating on liquid surface

F0 note (21.83 Hz) — vibrating on liquid surface

G0 note (24.50 Hz) — vibrating on liquid surface

A0 note (27.50 Hz) — vibrating on liquid surface

2015_ISCM - SWISS SECTION 

 
 

Annual Report

  • Year: 
    2015
  • Please describe your organization’s activities over the past year, including concerts, commissions, collaborations, publications: 

    Die IGNM Schweiz konzentriert sich auf die internationale Netzwerkarbeit für Komponisten und Ensembles aus der Schweiz sowie auf das Lobbying für die Neue Musik in der Schweiz. Sie organisiert die Submissions für die ISCM World Music Days, vermittelt internationale Kontakte, um den internationalen Austausch zu verstärken und spricht sich strategisch mit Pro Helvetia, SUISA, SRF, SME, BAK und SMR ab. Seit 2014 wird sie von Javier Hagen (IGNM-VS) präsidiert. Die Mitglieder der IGNM Schweiz sind IGNM-Ortsgruppen, Ensembles und Festivals. Die Mitgliederaktivitäten sind online über ihre Webseiten dokumentiert, deren Adressen sind unter http://iscm-switzerland.ch/links.htm zu finden.

    Die IGNM Schweiz konnte 2015 aufgrund der Archivarbeiten von 2014 (s. Annual Report 2014) über die Hochschule der Künste Bern ein SNF-Projekt (Schweizer Nationalfonds) zur Aufarbeitung der Geschichte der IGNM in der Schweiz anregen (1922-2022). Angesichts der Menge und Relevanz der verfügbaren Dokumente - insbesondere derjenigen aus den 20er-40er Jahren aus dem Nachlass von Werner Reinhart in Winterthur - und angesichts der Tatsache, dass diese alle damaligen Ländersektionen betreffen, tut sich die IGNM Schweiz 2015 mit der ISCM zusammen, um eine internationale Forschungsgruppe auf die Beine zu stellen und tritt ab 2015 ihrer Archiv-Arbeitsgruppe bei. Die Weichen für diese internationale Forschungsgruppe wurden an der Generalversammlung der ISCM in Ljubljana im September gelegt. Diese Forschungsgruppe hat, zum 100jährigen Jubiläum der ISCM, umfassende Publikationen und eine zentrale, betreute Archivierung der ISCM-Geschichte zum Ziel.

    Die IGNM Schweiz verfolgte weiter den proaktiven Austausch mit den oben erwähnten schweizer Partnerinstitutionen und erfreut sich nach einem ersten Jahr mit dem neuen Präsidenten eines effizienten, offenen und loyalen Umgangs mit ihnen. Austauschprojekte wurden mit der ISCM in Ägypten initiiert. An den WMD 2015 in Ljubljana war die SGNM mit einem Orchesterwerk von Helena Winkelman vertreten - 'bandes dessinées' wurde vom RTV Symphony Orchestra in der Staatl. Philharmonie ehrenvoll zur Eröffnung des Festivals gespielt und auch vom Rundfunk aufgezeichnet. Aus dem Repertoire der WMD 2015 vermittelte sie mehrere Werke an schweizer Veranstalter. Umgekehrt konnten im Rahmen der existierenden Förderprogramme schweizer Ensembles für kommende WMD bzw. Komponisten für verschiedene Festivals empfohlen werden. An der Generalversammlung der ISCM stellte die IGNM Schweiz das Förderungsprojekt 'Oeuvres Suisses' der internationalen Gemeinschaft vor und verfasst für das World New Music Magazine WNMM auch eine schriftliche Projektvorstellung. Die IGNM Schweiz erweitert über ISCM/IAMIC/EFA konsequent ihr Netzwerk (Südostasien, spanischsprachige Länder, Skandinavien).

    Für die WMD 2016 wurden Werke folgender KomponistInnen nominiert: David Sonton Caflisch, Max E. Keller, Nicolas Bolens, Claude Berset, Ulrike Mayer-Spohn und Anda Kryeziu. Die ISCM Jury wählte daraus das Werk von Claude Berset. Aufgrund seiner Festivalpräsenz an den WMD 2014 in Wroclaw und der Vermittlung des SGNM-Präsidenten wurde Denis Schuler in die Datenbank des französischen Musikinformationszentrums CDMC (Centre de documentation de la musique contemporaine) in Paris aufgenommen und profitiert im französischen Sprachraum von einer zusätzlichen und umfangreichen Visibilität und Präsenz. Die SGNM sieht 2015 einen Call vor, um weitere KomponistInnen in diese Datenbank zu implementieren.

    Weitere Auskünfte zu den Jahresaktivitäten können beim Vorstand der IGNM Schweiz eingeholt werden, die Kontaktadressen sind unter http://iscm-switzerland.ch/contact.htm zu finden.

 

 

Share