1951 Frankfurt

Jun 22, 1951 – Jul 1, 1951
Frankfurt

Festival info

Start: Jun 22, 1951

End: Jul 1, 1951

Locations: Frankfurt

Hosting member(s)

Programme information

(veranstaltet vom Hessischen Rundfunk Frankfurt – in Verbindung mit dem Zweiten Internationalen Zwölftonkongress, den Ferienkursen für Neue Musik, Darmstadt, und der Tagung der Studenten deutscher Musikhochschulen)
Jury:Johan Bentzon, Nadia Boulanger (w), Roman Palester, Alan Rawsthorne, Hans Heinz Stuckenschmidt.

Konzerte:
*Sonder-Konzert mit deutschen Werken (Konzert der deutschen Sektion): Karl A. Hartmann, Symphonie Nr. 3; Carl Orff, Catulli Carmina für Ges. und Chor a cappella; Hermann Reutter, Konzert in Es-Dur für zwei Kl. und Orch. (in einem Satz) (UA); Werner Egk, Sonate für Orch.
Eröffnungsfeier: +Charles Koechlin (in mem.), Chant Funebre ä la Memoire des Jeunes Femmes Defuntes für Chor, Orchester und Orgel; Raymond Chevreuille, D’un Diable de Briquet, Conte radiophonique (Andersen) für Sprecher, S., Männerchor und Orch. – Tonbandwiedergabe.
Ernst Toch, Symphonie Nr. 1, op. 72; Jean Louis Martinet, Sechs Lieder für Chor und Orch. (Char); Goffredo Petrassi, Coro di Mord, Dramatisches Madrigal für Männerchor und Orch.; Antoni Szalowski, Fragments Symphoniques aus dem Ballett L’Auberge Ensorcelee (UA).
Karl-Birger Blomdahl, Symphonie Nr. 3 (Facetter) (UA); Willy Burkhard, Piccola Sinfonia Giocosa für kleines Orch., op. 81; Leo Preger, Geistliche Chöre für Chor und Orgelbass; Guillaume Landre, Quatre Mouvements Symphoniques.
Robert Crawford, Streichquartett, op. 4; Nininha Gregori (w), Vier altgriechische Dichtungen für S. und fünf Instr.; Giselher Klebe, Streichquartett (UA); Toshiro Mayuzumi, Sphenogramme für A. und Ens.; John Addison, Blasersextett.
Helmut Degen, Konzert für Str.orch.; Olivier Messiaen, Cinq Rechants für zwölf Stimmen; Hans E. Apostel, Variationen über ein Thema von J. Haydn, op. 17; Michal Spisak, Sonate für VI. und Orch. (UA).
Opernvorstellung: +Roberto Gerhard, La Duenna, Oper (UA) – konzertante Aufführung.
Stanislaw Skrowaczewski, Das Hohe Lied für S. und Kamm.orch., op. 26; Richard Mohaupt, Konzert für Kl. und Orch. (UA der Neufassung); Fartein Valen, La Isla de las Calmas, Symphonische Dichtung, op. 21; Jerzy Fitelberg, Nocturne für Orch.; Hermann D. Koppel, Drei Psalmen Davids.
Vagn Holmboe, Streichquartett Nr.l, op. 46; Felix Petyrek, Gethsemane (Droste-Hülshoff) für S. und Str.trio; Alberto Ginastera, Streichquartett Nr. 1; Jean Frangaix, Bläserquintett.
Mätyäs Seiber, Ulysses, Kantate für T., Chor und Orch. (Joyce); Luigi Dallapiccola, II Prigioniero (Der Gefangene), Oper in einem Prolog und einem Akt – Konzertante Aufführung.
*Sonderkonzert mit deutschen Werken (Konzert der deutschen Sektion): Boris Blacher, Orchester-Variationen über ein Thema von N. Paganini, op. 26; Hans Werner Henze, Konzert für VI. und Orch.; Wolfgang Fortner, Fantasie über B-A-C-H für zwei Kl. und Orch.; Paul Hindemith, Symphonische Tänze.
*Opernvorstellung: Ernst Kfenek, Das Leben des Orest, Grosse Oper in fünf Akten.

Vorgesehene Werke, die ausfielen:
Bernd Alois Zimmermann, Violinkonzert.

Wichtigste Interpreten:
Ges.: Elisabeth Trötschel, Magda Läszlö, Christa Ludwig, Hetty Plümacher, Gerda Schröder, Ilona Steingruber, Scipione Colombo, Richard Holm, Helmut Krebs, Ejnar Kristjansson.Kl.: Edith Picht-Axerfeld, Norbert Matzka, Helmut Roloff, Hermann Reutter, Wolfgang Rudolf, Heinz Schröter, Carl Seemann.Orgel: Wilhelm Stollenwerck.VI.: Helmut Schumacher, Heinz Stanske, Tibor Varga.Vc: Hans Andrä.Ens.: Erling-Bloch-Quartett, Köckert-Quartett, Streichquartett Berlin, Kehr-Trio, Quintette ä vent de L’ORTF, Bläservereinigung des Symphonieorch. des Hess. Rundfunks.Orch.: Orch. des Bayrischen Rundfunks München, Symph.orch. des Hess. Rundfunks Frankfurt, Kölner Rundfunk-Sinf.-Orch., RIAS-Symph.orch., Symph.orch. des SDR Stuttgart, SWF-Orch. Baden-Baden, Hess. Staatstheater-Orch. Wiesbaden, Orch. der Stadt. Bühnen Frankfurt.Chor: Chöre der oben erwähnten Anstalten (München, Frankfurt, Wiesbaden, Köln, Stuttgart), Chorale Couraud Paris.Dir.: Eugen Jochum, Winfried Zillig, Joseph Keilberth, Ferenc Fricsay, Hans Müller- Kray, Hans Rosbaud, Franz Paul Decker, Bruno Vondenhoff, Fritz Lehmann, Nadia Boulanger.
Source: Anton Haefeli – Die Internationale Gesellschaft für Neue Musik

Locations