1957 Zurich

May 31, 1957 – Jun 6, 1957
Zurich

Festival info

Start: May 31, 1957

End: Jun 6, 1957

Locations: Zurich

Hosting member(s)

Programme information

(in Verbindung mit den Juni-Festwochen)
Jury:Boris Blacher, Karl-Birger Blomdahl, Rolf Liebermann, Roger Sessions, Roman Vlad.
Konzerte:
“Konzert mit elektronischer Musik: Henri Pousseur, Scambi (1957); Bruno Maderna, Notturno (1956); Luciano Berio, 8:37 Perspectives (1957)/’Mutazioni (1956); Bruno Maderna, Syntaxis (1956).Juan Jose Castro, Corales Criollos; +Serge Prokofjew, Violinkonzert Nr. 1, D-Dur, op. 19; Yoritsune Matsudaira, Figures sonores für Orch. (UA); Karl A. Hartmann, Symphonie Nr. 6.
+Anton Webern, Drei Volkstexte, op. 17, für Ges. und drei Instr.; Aldo Clementi, Sonate für Tr., Git. und KL; Mätyäs Seiber, Concert Piece für VI. und KL; Billy Jim Layton, Streichquartett in zwei Sätzen; Bo Nilsson, Komposition Nr. 6: Frequenzen; +Bela Bartök, Contrasts für VI., Klar, und Kl.
Vittorio Fellegara, Concerto Breve (1956); Wladimir Vogel, Eine Gotthard-Kantate (Hölderlin) für Bar. und Str. (UA); Roman Haubenstock-Ramati, Recitativo und Aria für Cembalo und Orch.; Maurice Jarre, Passacaille für Kamm.orch. (in mem. Arthur Honegger); Hans Werner Henze, Fünf neapolitanische Lieder (auf anonyme Texte des 17. Jh.) für Bar. und Kamm.orch.; +Paul Hindemith, Kammermusik Nr. 1, op. 24 Nr. 1.
Robert Oboussier, Psalmen für S., T., Chor und Orch. (Nr. 130,121,126)95; Leon Kirchner, Konzert für KL und Orch.; Karl Heinz Füssl, Epitaph (Variationen für Orch., 1956, Anton Webern zum Gedächtnis) (UA); Gustavo Becerra Schmidt, Symphonie Nr.l (UA); +Igor Strawinsky, Feuerwerk, eine Phantasie, op. 4.

*Schweizer Konzert: Frank Martin, Etudes für Str.orch. (1956); Constantin Regamey, Etudes für Frauenstimme und Orch. (1956); Willy Burkhard, Konzert für VI. und Orch., op. 69; Jacques Wildberger, Tre mutazioni für Kamm.orch.; Franz Tischhauser, Amores fürT., Tr., Schi, und Saiteninstr.
“Opernvorstellung: Arnold Schönberg, Moses und Aron, Oper in zwei Akten (szenische UA).
“Öffentliche Diskussion: «IGNM – Vergangenheit oder Zukunft?»; Leitung: Hans Curjel.
Wichtigste Interpreten:
Ges.: Hans H. Fiedler, Helmut Melchert (Schönberg); Eva Maria Rogner, Heinz Reh- fuss, Margheritas Perras, Herbert Handt, Annemarie Jung.VI.: Stuart Canin, Eduard Melkus, Eli Goren, Heribert Lauer, Hans-Heinz Schneeberger. – Git.: Hermann Leeb.Kl.: Alfred Baum, Peter Wallfisch, Leon Kirchner, Theo Sack, Frank Pelleg (Cembalo). Bl.: Hans Rudolf Stalder (Klar.), Karl Fanghänel (B.Klar.); Louis Duquenoy, Umberto Induni (Tr.).Ens.: Feld-Quartett (Budapest).Chor: Zürcher Kammerchor.Orch.: Tonhalle-Orch. Zürich, Studio-Orch. Beromünster.Dir.: Luciano Berio, Alfredo Lietti (Elektronische Musik; Realisierung durch das Studio di Fonologia della RAI Milano); Erich Schmid, Francis Travis, Ernest Bour, Nikiaus Aeschbacher, Johannes Fuchs, Hans Rosbaud (Schönberg).
Source: Anton Haefeli – Die Internationale Gesellschaft für Neue Musik

Locations