1960 Cologne

Jun 10, 1960 – Jun 19, 1960
Cologne

Festival info

Start: Jun 10, 1960

End: Jun 19, 1960

Locations: Cologne

Hosting member(s)

Programme information

(Mitveranstalter: WDR Köln)

Jury:Karl-Birger Blomdahl, Elliott Carter, Wolfgang Fortner, Guillaume Landré, Marcel Mihalovici.
Konzerte:”Feierliche Eröffnung: Anton Webern, Fünf Sätze für Str.orch., op. 5; Arnold Schönberg Fünf Orchesterstücke, op. 16.
+Luigi Nono, Cori di Didone aus La Terra Promessa (Ungaretti) für Chor und Schlagzeug; +Mauricio Kagel, Anagrama für Soli, Sprechchor und Kamm.ens. (UA); +Karlheinz Stockhausen, Kontakte für elektron. Klänge, Kl. und Schlagzeug (UA).
Milko Kelemen, Skolion für Orch. (UA); Peter Schat, Mozaieken für Orch.; Darius Milhaud, Symphonie Nr. 8 (Rhodanienne); Karel Husa, Poem für Va. und Kamm.orch. (UA); Gunther Schuller, Spectra (EE).
“Sonderkonzert des SWF: Luciano Berio, Quaderni (I) für Orch. (UA); Ingvar Lidholm, Motus-Colores für Orch. (UA); Pierre Boulez, Pli selon Pli, Portrait de Mallarmé (UA).
Argyris Kounadis, Chorikon für Orch. (UA); Roger Sessions, Symphonie Nr. 4 (EE); Niccolö Castiglioni, Apreslude für Orch. (UA); Marius Constant, Konzert Nr. 1 für Kl. und Orch.; Wlodzimierz Kotoiiski, Musique en Relief.
Oedoen Partos, Maqamät für Fl. und Str.qu. (EE); Finn Mortensen, Phantasie und Fuge für Kl.; Arthur Berger, Streichquartett 1958 (EE); Klaus Huber, Auf die ruhige Nachtzeit, Kantate für S., Fl., Va. und Vc; +Isang Yun, Streichquartett Nr. 3 (UA); +Henri Pousseur, Mobiles für zwei Kl.
*Sonderkonzert des WDR: Giselher Klebe, Omaggio, op. 33, für Orch. (UA); Alban Berg, Der Wein, Konzertarie für S. und Orch.; Wolfgang Fortner, Aulodie, Musik für Ob. und Orch. (UA); Luigi Dallapiccola, Canti di Liberazione für Chor und Orch.
*Sonderkonzert des NDR: Karl-Birger Blomdahl, Fioriture für Orch. (UA); Igor Stra- winsky, Movements für Kl. und Orch. (EE); Boris Blacher, Requiem für S., Bar., Chor und Orch.
Peter Maxwell Davies, Ricercar und Doubles über für acht Instr. (EE); Bengt Hambraeus, Introduzione-Sequenze-Coda für drei Fl., Glocken und Schlagzeug; +Herbert Eimert, Selektion I für vier Lautsprechergruppen (UA); Bernhard Lewkovitch,

Cantata Sacra für T. und sechs Instr.; Leni Alexander (w), De la muerte a la manana, Kantate für Bar., Frauenchor, 12 Instrumente und Schlagzeug (UA); Xavier Benguerel, Kantate für A., Chor, Schlagzeug und sieben Bl.
Matthijs Vermeulen, Symphonie Nr. 6 (Les minutes heureuses); +Bernd A. Zimmermann, Nobody knows the trouble I see, Konzert für Tromp. und Orch. (UA); György Ligeti, Apparitions für Orch. (UA); Karl A. Hartmann, Symphonie Nr. 7.
“Öffentliche Diskussion: Wo ist echte Tradition? Ein Streitgespräch zur Musik der Gegenwart. Referenten: Pierre Boulez, Guillaume Landré, Leo Schrade, Kurt Westphal. Leiter der Diskussion: Hans Curjel.
“Woche des zeitgenössischen Musiktheaters der Stadt. Bühnen Köln: Werke von Prokofjew (Der feurige Engel), Berg (Wozzeck), Bartök/Strawinsky (Ballette), Nabokov (Der Tod des Grigori Rasputin), Fortner (Bluthochzeit), Strawinsky (Die Nachtigall) und Ravel (L’Enfant et les Sortileges).
Wichtigste Interpreten:

Ges.: Gertie Charlent, M.T. Cahn, Alfons Holte, Eduard Wollitz, Eva M. Rogner, Ilse Hollweg, Gloria Davy, Edith Lang, Herbert Brauer, Eugenia Zareska, Eskild Rask Nielsen, Otto H. Kloose.Kl.: David Tudor, Genevieve Joy, Stein Andersen, Aloys und Alfons Kontarsky, Margrit Weber.Bl.: Hans-J. Möhring (Fl.), Lothar Faber (Ob.), Adolf Scherbaum (Tr.).Va.: Ulrich Koch.Schi.: Christoph Caskel.Ens.: Noväk-Quartett, Instrumentalens. der Königl. Kapelle Kopenhagen, Rheinisches Kammerorchester.Orch. und Chor: Gürzenich-Orchester der Stadt Köln, Kammersprechchor Zürich, SWF- Orchester Baden-Baden, Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Kölner Rundfunk- chor, Chor und Orch. des NDR, RIAS-Kammerchor Berlin.Dir.: Günter Wand, Mauricio Kagel, Bernhard Zimmermann, Hans Rosbaud, Pierre Boulez, Michael Gielen, Alberto Erede, Hans Schmidt-Isserstedt, Ernest Bour.
Source: Anton Haefeli – Die Internationale Gesellschaft für Neue Musik

Locations