1961 Vienna

Jun 11, 1961 – Jun 20, 1961
Vienna

Festival info

Start: Jun 11, 1961

End: Jun 20, 1961

Locations: Vienna

Hosting member(s)

Programme information

(in Verbindung mit dem X. Internationalen Musikfest der Wiener Konzerthausgesellschaft und den Wiener Festwochen)
Jury:Hans Erich Apostel, Pierre Boulez, Alois Häba, Goffredo Petrassi, Kazimierz Serocki103.
Konzerte:
“Eröffnungskonzert: Anton Webern, Das Augenlicht, Kantate für Chor und Orch., op. 26 /Kantate Nr. I für S., Chor und Orch., op. 29; J.S. Bach – Anton Webern, Ricercata a sei voci aus dem – in der Bearbeitung Weberns für Orch.; J.S. Bach, Motette Singet dem Herrn ein neues Lied für zwei Chöre; Anton Webern, Kantate Nr. 2 für S., B., Chor und Orch., op. 31.
“Sonderkonzert für die IGNM: Theodor Berger, Rondino giocoso, op. 4, für Str.orch.;

Wolfgang A. Mozart, Violinkonzert G-Dur, KV 216; Serge Prokofjew, Violinkonzert g- moll, op. 63; Gustav Mahler, Symphonie Nr.l (Zum Gedenken des 50. Todestages Mahlers).
Jacques Wildberger, Musik für 22 Solostr. (UA); Vaclav Dobiäs, Sonate für KL, Bläserquintett, Pauken und Str.orch.; Michael Gielen, Variationen für 40 Instr.; +Edgar Varese, Arcana für Orch.
Winfried Zillig, Vier A-cappella-Chöre (Brecht); Vittorio Fellegara, Serenata für kleines Instrumentalens.; Krzysztof Penderecki, Wymiary Czasu i Ciszy (Dimensionen der Zeit und der Stille) für Chor und Instr. (UA der Neufassung); Fjölnir Stefansson, Drei Lieder für Ges. und Kl.; Harrison Birtwistle, Monody for corpus Christi für S. und drei Instr.; Salvatore Martirano, 0,o,o,o, that Shakespeherian rag! für Chor und Instr.
Bjorn Wilho Hallberg, Felder für Instrumentalens.; Keijiro Sato, Kalligraphie für Kl. (EE); Mel Powell, Haiku settings für Ges. und Kl. (EE); Shin-Ichi Matsushita, Canzone dasonare für Kl. und Schlagzeug (EE); Friedrich Cerha, Relazioni fragili für Cembalo und Kamm, orch.; Egisto Macchi, Composizione Nr.3, Studie für 12 Instr.
Mätyäs Seiber (in mem.), Trepezzi für Vc. und Orch.; Boguslaw Schäffer, Monosonate für Str.; Franco Donatoni, Strophes für Orch.; Roman Haubenstock-Ramati, Sequences für VI. und vier Orch.gruppen; Olivier Messiaen, Chronochromie für Orch.
*Sonderkonzert für die IGNM: Anton Webern, Passacaglia, op. 1, für Orch./ Variationen für Orch., op. 30 / Sechs Stücke für Orch., op. 6; Richard Strauss, Metamorphosen für 23 Solostr. (im R. Strauss-Zyklus d. Festwochen); Josef Tal, Klavierkonzert Nr.2; Gottfried von Einem, Von der Liebe, Lyrische Phantasie für Ges. und Orch., op. 30 (UA).
“Chororchesterkonzert (Sonderkonzert zum IGNM-Fest): Arnold Schönberg, Die Jakobsleiter, Oratorium in zwei Teilen für Soli, Chor und Orch., 1) Leseaufführung, 2) Konzertante Aufführung (UA).
*Sonderkonzert zum Abschluss des IGNM-Festes: Bela Bartök; Tanzsuite I Violinkonzert I Concerto für Orch.

Vorgesehene Werke,die ausfielen:*Anton Webern104, Zwei Lieder auf Texte von Goethe für Chor und fünf Instr., op. 19.
Wichtigste Interpreten:
Ges.: Marie Th. Escribano, Rudolf Knoll, Marie Weis-Ostborn, Günther Reich, Thomas Stewart, Josef Traxel, Julius Patzak, Hans H. Fiedler, Helmut Krebs, Ilse Hollweg, Irmgard Seefried.Kl.: Lola Granetman, Ivan Eröd, Eduard Mrazek, Gertraud Cerha (Cembalo). VI.: Ivry Giltis, Yehudi Menuhin, Zino Francescatti.Vc: Georg Donderer.Ens.: die reihe, Wien.Orch.: Orch. der Staatsoper in der Volksoper, Radio-Symphonieorch. Berlin, Orch. des Österreichischen Rundfunks, Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orch., Wiener Symphoniker.Chor: Wiener Kammerchor, RIAS-Kammerchor Berlin, Kölner Rundfunkchor, Hamburger Rundfunkchor, Kammersprechchor Zürich.Dir.: Hans Gillesberger, Winfried Zillig, Friedrich Cerha, Günther Arndt, Ernest Bour, Rafael Kubelik, Heinrich Hollreiser, Ferenc Fricsay, Hans Swarowsky.
Source: Anton Haefeli – Die Internationale Gesellschaft für Neue Musik

Locations