1979 Athens

Sep 11, 1979 – Sep 20, 1979
Athens

Festival info

Start: Sep 11, 1979

End: Sep 20, 1979

Locations: Athens

Hosting member(s)

Programme information

Jury:Günther Becker, Yannis Ioannidis, Rudolf Kelterborn, Maryvonne Kendergi (w), Zygmunt Krauze, Lennart Reimers, Brigitte Schiffer (w).
Konzerte:Michael Fahres, Minimal für B.Klar, und elektron. Transformer; Claude A. Coppens, The Horn of Plenty für Hr., Schi, und TB in fünf Akten (UA); Minoru Kobashi, Kijo für fünf Spieler und einen Sänger – (Multimedia-V eranstaltung).
“Konzert der Schweizer Sektion: Landschaft der Schweizer Musik (kurze Stücke von 23 Schweizer Komponisten); Urs Peter Schneider, Zeitraum für VI., Fl., Vc. und B.Klar.; Peter Streift, Von Magischem Nr. 7 für zwei Bl., Orgel, zwei Str. und Kl.; Roland Moser, Schattenkusse für Kl.solo.
Luca Lombardi, Klavierduo (UA); Jakob Jez, Blick der Natur für S., Mezzos., Klar, und Hr.; Joep Straesser, Intervals für Kamm.chor, Fl., Vc. und Hf.; Mats Persson, Refractions für zwei verstärkte Kl.; “Ingvar Lidholm, Stamp Music; Improvisation für Chor; 4-Olav Anton Thommessen, Stabat Mater für Chor; Klaus Ager, Beta für Chor mit Schi.

Hans Wüthrich, Das Glashaus, eine Operette für sieben Schauspieler/Musiker; Coriün Aharonian, Homenaje a laflecha clavada… für TB; *Stephanos Vassiliadis, En Pyri (Im Feuer), in mem. Jani Christou, für verstärkten Kb., TB und Projektoren.
Helen Standring (w), Sol-Jay für zwei Pos.; “Theodore Antoniou, Stichomythia II für Git.solo; Bent Lorentzen, Colori für Kl.solo; Juraj BeneS, Intermezzo für sechs Fl.; Erhard Grosskopf, Klavierstück I; Paul-Heinz Dittrich, Cello-Einsatz; “Yannis A. Papaioannou, Symeirmoi für Kamm.ens.
“Konzert der ungarischen Sektion: Miklös Kocsär, Capricorne Concerto; Läszlö Kalmar, Monologo für VI.solo; Läszlö Sary, Quartetto; Istvän Läng, Improvisation für Cymbal; Attila Bozay, Improvisations I für Zither solo; György Kurtäg, Acht Duos für Vl./Cymbel / In Memory of a Winter Sunset; Andräs Szöllösy, Pro Sommo Igoris Stravinsky Quieto.
“Ethnomusikologische Präsentationen griechischer Volksmusik, altgriech., altbyzantini- scher und japanischer Musik.
“Zwei Multimedia-Spektakel an archäologischen Stätten: Joji Y uasa, A Ritual for Delphi: The MidnightSun (UA) – (in Delphi); Patrick Fleury, Espace IX: Philopappos (UA) – (in Philopappos).
“Nikos Mamangakis, Encormion to N. Skalkottas für Klar.solo (UÄ); Makoto Shinohara, Tayutai für Koto und Bar.; Agnaldo Ribeiro, Corpus et Anticorpus; Ariel Martinez, Tromboffolön für Hr., Tr., Pos. und Tuba; “Herman Rechberger, Il Fa-To-Re für Blockfl.- solo155; Raimund Jülich, Stationen für Bl.ens.
“Konzert der polnischen Sektion: Boguslav Schäffer, Quartett für vier Schauspieler; Leoncjusz Ciuciura, Spirale II (UA); Adam Walaciriski, Dichromia für Fl./Kl.; Andrzej Nikodemowicz, Lamentacja; Jözef Rychlik, Cest-ä-dire; Krystyna Moszumanska-Nazar (w), Bei canto für S., Vc. und Celesta; Boguslav Schäffer, Heraklitiana für Kl., vier Schauspieler und TB (UA).
“Konzert der österreichischen Sektion: Anestis Logothetis, Szenen aus der Oper Daidalia oder das Leben einer Theorie für Schauspieler, TB und Bilder (UA); Friedrich Cerha, Curriculum für 13 Bl.; Wilhelm Zobl, Gegenstimme für Stimme, Vc. und TB (UA); Dieter Kaufmann, Kakophonie-Euphonie für eine Schauspielerin, TB und Liveelektron. (UA); Roman Haubenstock-Ramati, Sonate für Vc.solo; Heinz Karl Gruber, Frankenstein Suite.
“Konzert der britischen Sektion: Dominic Muldowney, Solo Ensemble; Oliver Knussen, Cantata für Ob. und Str.trio; Peter Maxwell Davies, Ave Maris Stella.
“Morton Feldman, Piano; Michael Adamis, Flötenquartett; Niccolö Castiglioni, Quilisma für Kl.quintett; Rolf Gelhaar, Strangeness, Charm and Colour für Kl., zwei Tr. und Pos.; Dimitris Terzakis, Liturgia Profana.
Konzert mit elektron. Musik: Vanghelis Katsoulis, Territorium; Barry Truax, Androgyny; “Nikiferos Rota, Antiphonia I (UA); Rolf Enström, Myr.
“Konzert der amerikanischen Sektion: Mario Davidovsky, Synchronisms Nr. 6 für Kl. und elektron. Töne; Dane Rudhyar, Granites für Kl.; Milton Babbitt, Philomelfür S./TB; John Melby, Two Stevens Songs für S./TB; Roger Sessions, Fünf Klavierstücke.
Katsuhiro Tsubonoh, The Statue oflll (UA); Tomasz Sikorski, Music in Twilight für Kl. und Orch.; +Atli H. Sveinsson, Flötenkonzert; “Per N0rgärd, Twilight – (Orch.konzert).

*Skalkottas Tag I: Zwei Klavierzyklen: 32 Klavierstücke (Teil-UA); Vier Etüden (UA).
*Skalkottas Tag II: Ouvertüre Concertante aus der Zweiten Symph. Suite; Konzert für VI.
und Orch.; Symphonie in einem Satz: Die Rückkehr Ulyssens.
“Clotilde Rosa (w), Alternäncias für Fl./Kl.; Serban Nichifor, Carols für Pos.solo und Schi.; + ‘Michael Finnissy, Fast dances, slow dances für Kl.; *Leo Brouwer, La Espiral eterna für Git.solo; Avril Anderson, Mono-Status für drei Klar.,•+ *Jan W. Morthenson, Tremor für Vl./TB.
Alicia Terzian (w), Carmen Criaturalis für Hr., Str. und Schi.; Theo Brandmüller, Ach, trauriger Mond für Schi, und Kamm.orch.; ‘Georges Couroupos, Gods’ Duet aus Les Enfants du Sable; Nikolaus A. Huber, Dasselbe ist nicht dasselbe für kl. Trommel; Michael Barolsky, Sternengesang für Kamm.orch. (UA); Francisco Otero, Canciön Desesperada für S., zwei B. und Kamm.orch.
Vorgesehene Werke, die ausfielen:Tona Scherchen (w), (Eil de Chat; Pascal Dusapin, Timee; Zbigniew Bargielski, Violinkonzert; Harrison Birtwistle, Silbury air; Luc Ferrari, Cellule 75; Emilio Mendoza, Arsis.
Wichtigste Interpreten:
Ges.: Olga Jez, M. Tarko, N. Bello, Bethany Beardslee, Esperanza Abad (S.), Eva Hou§ka (Mezzos.), L. Anghelopoulos (T.), Spyros Sakkas (Bar.), Hidejiro Umehara, Fernando Gallego, Juan Pedro Garcia (B.).Kl.: Mats Persson, C. Scholz, Gerard Fremy, R. Woodward, Claude A. Coppens, Michael Finnissy, Robert Black, Tomasz Sikorski, Geoffey Madge. – Zither: Attila Bozay. – Cymbal: Marta Fabian. – Koto: Makoto Shinohara. – Git.: C. Kotsiolis.Fl.: Tihamen Elek, S. Gadedi, T. Lund-Christiansen, – Harry Rechberger (Bl.fl.). Klar.: H. Sparnaay, Josef Balogh, Antony Pay, N. Ghinos, G. Karayannis, Th. Kardamis. Hr.: Petrus Dombrecht, N. Koratzinos. – Pos.: B. Sluchin, J. Naulais, A. Graur.Str.: P. Eder, Yair Kless, R. Jelescu (VI.), S. Tachiatis, Heinrich Schiff (Vc).Schi.: Georges Octors, Emil Homlokosh, Toni Roeder.Ens.: Basler Mixt-Media-Ens., Percussion Group 72, Ens. Neue Horizonte Bern, Jeunesses Musicales Ungarn, Griech. Kamm.orch., Ens. MW 2 Polen, Ens. Kontrapunkte Wien, Ens. K&K Experimentalstudio, Nash Ens. of London, Maklakiewicz Streichquartett.Chor.: Bromma Kamm.chor Stockholm, Chor der Universität Saloniki.Orch.: Dänisches Radio Symph. Orch.Dir.: Bo Johansson, Anton Ligeti, Yannis Ioannidis, Adam Kaczynski, Yannis Madakas, Miltiadis Caridis.
Source: Anton Haefeli – Die Internationale Gesellschaft für Neue Musik

Locations