1968 Warsaw

Sep 21, 1968 – Sep 29, 1968
Warsaw

Festival info

Start: Sep 21, 1968

End: Sep 29, 1968

Locations: Warsaw

Hosting member(s)

Programme information

(in Verbindung mit dem XII. Internationalen Festival für zeitgenössische Musik «Warschauer Herbst»)
Jury:Cristöbal Halffter, Miloslav Kabeläc, Ingvar Lidholm, Witold Lutoslawski, Ivo Malec.
Konzerte:
Ton de Leeuw, Symphonies für BL; Krzysztof Penderecki, Capriccio für VI. und Orch.; Friedrich Cerha, Spiegel I für Orch. (UA); György Ligeti, Requiem für Soli, Chor und Orch. Agustin Bertomeu, Pantalän für Orch.; Günther Becker, Stabil-Instabil für Orch.; Augu- styn Bloch, Ailet, opera-mystere, für Rezitator, S., Bar., Chor und Orch. (UA).
Per Norgärd, Iris für Orch.; Hiroaki Minami, Banka für S. und Orch.; Klaus Huber, Tenebrae für Orch.
Roger Reynolds, Quick are the Mouths of Earth für Kamm.orch.; Gerardo Gandini, Cadencias II für Kamm.orch.; Tadeäs Salva, Canticum Zachariae für S. und Kamm.orch. (UA); Carmelo Alonso Bernaola, Musicas de camara; Harrison Birtwistle, Tragoedia für Kamm. orch.

Stanko Horvat, Rondo für Str.qu.; Miklös Kocsär, Due lamenti für S. und Kl.; Karl-Erik Wehn, Manzit für Klar., Posaune, Vc. und Kl.; *Viadan Radovanovic, Spheroon für Tonband.
Vorgesehene Werke, die ausfielen:Antonio Tauriello, Canti für VI. und Orch.; Jacques Guyonnet, The Approach to the Hidden Man für Mezzos. und Kamm.orch.; Fausto Razzi, Improvvisazione III für zwei S., B. und Kamm.ens.; Karl-Birger Blomdahl, Altisonans (Film); Olivier Messiaen, Et exspecto resur- rectionem mortuorum für Orch.; Kazimierz Serocki, Continuum, Sextett für Schlaginstr.; Jacob Gilboa, Crystals für Kamm.ens. (UA); Zbynek Vostfäk, Kantate für Chor, Bl. und Schlagzeug.
Wichtigste Interpreten:
Ges.: Liliana Poli, Anna Malewicz-Madey, Haiina Lukomska, Adam Hanuszkiewicz, Andrzej Hiolski, Ayako Kato, Irena Torbus-Mierzwiakowa, Erika Sziklay.Kl.: Adam Fellegi.VI.: Wanda Wilkomirska.Ens.: Warschauer Streichquartett, Warschauer Ens. «Musikalische Werkstatt».Orch. und Chor: Chor und Symphonieorch. der Schlesischen Philharmonie, Chor und Symph.orch. der Nationalphilharmonie Warschau, Chor des Polnischen Rundfunks Krakau, Grosses Symph.orch. des Polnischen Rundfunks Katowice, Kamm.orch. des Polnischen Rundfunks Katowice.Dir.: Andrzej Markowski, Karol Stryja, Mario di Bonaventura, Gianpiero Taverna.
Source: Anton Haefeli – Die Internationale Gesellschaft für Neue Musik

Locations